17. Oktober 2020

Ein Wochenende in Haarlem (Niederlande): meine Tipps und Highlights

Haarlem Niederlande

Ein spontaner Gedanke an einem Septemberabend – der Kopf schrie nach Tapetenwechsel. Schnell eine Unterkunft gebucht und nur wenige Stunden später saß ich im Auto in Richtung Haarlem, Niederlande. Und was soll ich sagen: das von Grachten durchzogene Städtchen Haarlem mit seinen kleinen süßen Läden, Cafés, seiner entspannten Atmosphäre und der Nähe zum Meer hat mein Herz im Sturm erobert.

Nur 20 Autominuten von Amsterdam entfernt, vereint die kleine Stadt perfekt das Klischee von Windmühlen, Käse und Blumen mit dem unkonventionellen und innovativen Design der Niederländer. Hübsche Häuser schlängeln sich entlang der Grachten, angesagte Läden laden zum Shoppen ein und im gemütlichen Flair von Haarlem kannst du die Seele baumeln lassen und fast schon Meerluft schnuppern.
Und das Beste: Haarlem lässt sich perfekt an einem Wochenende erkunden.

Auf geht’s nach Holland – in diesem Beitrag zeige ich dir meine liebsten Cafés, Läden, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in und um Haarlem.


Haarlem Gracht

Anreise & Fortbewegung in Haarlem

Haarlem (Niederlande) liegt circa 30 km westlich von Amsterdam im Nordwesten der Niederlande und ist sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.
Wenn du mit dem Zug unterwegs bist, erreichst du Haarlem von Amsterdam kommend in nur 15 Minuten.
Mit dem Auto sind es von Osnabrück noch ca. 2,5h Fahrtzeit.

Die meisten Parkmöglichkeiten sind kostenpflichtig; am Rande der Altstadt stehen jedoch auch ein paar kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Erfrage diese am besten direkt in deiner Unterkunft.
Wenn du nur einen Tagesausflug planst, kannst du dein Auto gratis am P+R Parkplatz beim Ikea Haarlem  abstellen (Anschrift: P+R Spaarnwoude, Woudplein, Haarlem). Von hier gelangst du mit dem Zug in nur wenigen Minuten ins Zentrum.

Haarlem lässt sich super zu Fuß als auch mit dem Fahrrad erkunden. Fahrräder kannst du oftmals direkt über deine Unterkunft buchen oder auch an einer der vielen offiziellen Mietstationen leihen. Ich habe mein Rad direkt im Hostel gebucht und € 10 pro Tag gezahlt.


Unterwegs in der historischen Altstadt von Haarlem

Die Leichtigkeit und Lässigkeit des beschaulichen Städtchens Haarlems mit seinem historischen Stadtkern und seiner Bewohner kannst du am besten bei einem Bummel durch die kleinen Strassen und Gassen entlang der Grachten erleben. Beobachte die vielen kleinen Boote und Jachten in den zahlreichen Wasserkanälen, zähle die wunderschönen Fenster der alten Giebelhäuser und schau den vorbei rauschenden Radfahrern auf ihren Lastenrädern nach – oder besser noch: leih dir selbst so ein schickes Rad aus, denn Radfahren auf dem super ausgebauten Radwegenetz macht einfach Spaß in Haarlem und Umgebung.

Lass dich durch die historische Altstadt von Haarlem treiben und entdecke die vielen Highlights, schlendere über den Wochenmarkt, besuche eines der zahlreichen Museen und verliere dich in den vielen kleinen Läden. Haarlem ist ein wahres Shoppingparadies (ein paar Einkaufstipps findest du weiter unten in diesem Beitrag).

Grote Markt Haarlem
Grote Markt Haarlem

Ein guter Ausgangspunkt für deine Erkundungstour durch Haarlem ist der Grote Markt, der Marktplatz der Stadt. Neben der markanten St-Bavo-Kirche und dem hübschen Rathaus säumen zahlreiche Cafés à la „Sehen und Gesehen werden“ den Platz.
Samstags und Montags bauen hier viele Händler ihre Stände auf und halten eine tolle Auswahl an Obst und Gemüse, Blumen, Käse, Brot, Fisch, Wurst und Fleisch, die berühmten Karamellwaffeln, aber auch Kleidung, Teppiche und vieles mehr bereit.

Wochenmarkt Haarlem Niederlande

Während nördlich und südlich des Grote Markts eher die größeren Geschäfte und gängigen Handelsketten angesiedelt sind, befindet sich in westliche Richtung vom Grote Markt kommend der schönste und älteste Teil von Haarlem. Über die Koningstraat gelangt du zum Botermarkt (auch hier findet Samstags ein Wochenmarkt statt), von wo aus du dich herrlich durch die vielen kleinen Gassen mit seinen gemütlichen Cafés und kleinen Shops verlaufen und treiben lassen kannst. Nach einem kurzen Kaffee-Zwischenstopp im Mogador Café (Tipp!) landest du über die Tuchthuisstraat in einer der schönsten Strassen von Haarlem, in der Breestraat – neben mehreren tollen Cafés und Geschäften findest du hier eine der schönsten Wohngegenden in Haarlem, mit herrlich begrünten Höfen und stilvoll eingerichteten Wohnungen.

Was kann man in Haarlem sonst noch so unternehmen? Ein Besuch der Windmühle De Adriaan idyllisch gelegen am Fluss Spaarne ist genauso empfehlenswert wie das Erkunden der vielen charmanten Innenhöfe (Hofjes) oder auch eine Grachtenfahrt mit dem Boot.

Windmühle De Adriaan Haarlem
grüner Innenhof Haarlem
Gracht im Abendlicht Haarlem
Grachtenfahrt Haarlem

Ebenso gehört der Besuch der vielseitigen Museen in Haarlem zu einem Städtetrip in die Niederlande dazu:

Im 1778 gegründeten Teylers Museum (Spaarne 16, Di-Fr 10-17 Uhr & Sa/So 11-17 Uhr, Eintritt € 14), einem der ersten und ältesten Museen in den Niederlanden, erwartet dich eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der Kunst-, Technik- und Naturgeschichte.

Als Kunstliebhaber solltest du dir das Frans Hals Museum (Groot Heiligland 62, Di-Sa 11-17 Uhr & So 12-17 Uhr, Eintritt € 16) nicht entgehen lassen. Das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert beherbergt einige sehenswerte Werke der Alten Meister von Haarlem aus dem Goldenen Zeitalter inklusive der weltweit größten Gemälde-Sammlung von des Namensgebers Frans Hals. Schon allein die Strasse, die Häuser ringsum und das nette Café im Museum sind einen Besuch wert.

Im Corrie ten Boomhuis (Barteljorisstraat 19), dem Elternhaus der Christin und Judenretterin Corrie ten Boom  kannst du das heimliche Versteck hinter einer falschen Wand in ihrem ehemaligen Schlafzimmer besichtigen, wo in der Zeit des Nationalsozialismus unter anderem Juden vor den Nazis versteckt wurden.

Frans Hals Museum Haarlem

Haarlem: die beste Einkaufsstadt in den Niederlanden

Nicht ohne Grund wurde Haarlem schon mehrfach zur besten Einkaufsstadt in den Niederlanden gewählt. Bereits im goldenen Zeitalter war Haarlem eine Handelsmetropole. Und so laden noch heute die viele kleinen, individuellen Geschäfte in den pittoresken Straßen und Gassen der Altstadt laden zum Flanieren und Shoppen ein.

Bekannt sind dabei vor allem die sieben Gouden Straatjes (Goldene Strassen) rund um den Groten Markt: Warmoesstraat, Zijlstraat, Koningstraat, Anegang, Schagchelstraat, Kleine Houtstraat und die Gierstraat.

Neben den wunderschönen Blumenläden haben es mir vor allem die unzähligen kleinen Geschenk-, Interieur- und Modegeschäfte angetan.

Pluk n Bloom Haarlem

Zu meinen Lieblingsläden zählen unter anderem:

Dille & Kamille (Anegang 46) – Für die Niederlande ist dies schon längst kein Geheimtipp mehr, aber hier findest du immer etwas schönes für dein Zuhause.

Sissy Boy (Barteljorisstraat 25) – Mit einem Mix aus Mode und Deko für Groß und Klein gibt es hier einfach alles was man braucht (auch wenn man das vorher noch nicht wusste ;)).

Sjakie’s (Koningstraat 34 & Breestraat) – Die zwei Geschäfte von Sjakie’s quillen über mit Papierwaren, Wohnaccessoires, Geschenkideen u.a.. Hier findest du außergewöhnliche Dinge, ob als Geschenk oder für dich selbst.

Chocolaterie Pierre (Kleine Houtstraat 1) – Schon einen lange Schlange vor dem Geschäft zog meine Aufmerksamkeit auf die vielen leckeren Süßigkeiten und das hausgemachte Eis in der beliebten Chocolaterie.

Pluk n Bloom (Kruisstraat 38) – Einer der vielen ausgefallenen Blumenläden von Haarlem mit schönem Interieur. 

Chocolaterie Pierre Haarlem

Essen & Trinken in Haarlem

In Haarlem gibt es eine Vielzahl an kleinen süßen Cafés und Restaurants mit stylischem Interieur, leckerem Kaffee und super abwechslungsreichen und gesunden Speisen, von süß bis herzhaft – nach was auch immer es dir gerade gelüstet.

Meine liebsten Cafés und Restaurants will ich dir im Folgenden vorstellen:

Mogador Espressobar (Gasthuisstraat 48) – Wenn du genau wie ich ein Kaffee-Junkie bist, wirst du die Mogador Espressobar lieben. Ich habe hier den mit Abstand besten Kaffee in Haarlem getrunken. Allein wegen des Marokkaanse Koffíe bin ich ein zweites Mal während meines Wochenendtrips hierher zurück gekehrt. Abgesehen davon gibt es hier oberleckere Törtchen (ich hatte beispielsweise das Lemon-Curt-Törtchen) und Pastries. Große Herzensempfehlung.

Brick (Breestraat 24-26) – In einer der schönsten, grünen Gassen von Haarlem findest du das Restaurant Brick. Auf einem der vielen Aussenplätze kannst du verschiedene kleinere Snacks als auch die vielfach gelobten Tagesmenüs genießen. Ich hatte ein leckeres Zucchini-Avocado Sandwich.

Native (Breestraat 23) – Das Native ist ein bei Bloggern wie Einheimischen gleichermaßen beliebtes Café, gleich schräg gegenüber vom Brick. Ich hatte einen Cappuccino und eine Zimtschnecke, aber auch das Frühstück und die Kuchen sahen sehr lecker aus.

By Lima (Zijlstraat 65) – Das By Lima findet ebenso wie das Café Native auf einer Vielzahl von Blogs Erwähnung – und das zurecht. In dem süß eingerichteten Café kannst du Frühstücken, Mittagessen oder dich auch durch die oberlecker aussehenden Kuchen probieren. Ich hatte ein Brot mit selbstgemachtem Eiersalat & Avocado sowie ein hausgemachtes Gingerale – kann ich beides sehr empfehlen.

Yoghurt Barn (Kruisstraat 15) – Zum Frühstücken oder auch als kleinen Snack zwischendurch kann ich dir das Yoghurt Barn empfehlen. Hier kannst du dir selbst einen Joghurt mit leckeren Toppings zusammenstellen. Ich hatte mich für den Brownie Bango mit Mango, Mangosirup, Brownie und Walnüssen entschieden – mmh, lecker 😉

Restaurant Zuidam (Scheepmakersdijk 2A) – In unmittelbarer Nähe der historischen Mühle De Adriaan findest du das kleine, aber feine Restaurant Zuidam. Auf einem der vielen Außenplätze kannst du die Abendsonne genießen, den Enten beim Landeanflug oder auch den vorbei schippernden Bötchen zuschauen.Unter der Mühle habe ich hier mit Sicht auf die Spaarne eine ausgezeichnete Tomatensuppe bei einem Glas Chardonnay genossen.

Maroosh (Botermarkt 2) – Seit Sommer 2020 erhältst du im Maroosh oberleckere Spezialitäten aus dem mittleren Osten. Leider habe ich das kleine Lokal, in welchem du vor allem Speisen zum Mitnehmen erhältst, direkt nach einem Restaurantbesuch entdeckt. Dennoch möchte ich das Maroosh in meine Empfehlungen aufnehmen. Denn die in der Theke im wunderschön gefliesten Ladengeschäft erhältlichen Gerichte sahen sehr sehr lecker aus. Bei meinem nächsten Haarlem Besuch werde ich hier auf jeden Fall einkehren bzw. mir einen Mittagstisch zusammenstellen.

Boulangerie Oscar (Grote Houtstraat 156) – die mit Abstand beste Bäckerei in Haarlem mit echtem Sauerteigbrot und weiteren hausgebackenen Leckereien. Und das Beste: hier bekommst du schon morgens ab 7 Uhr ein oberleckeres, butterweiches Croissant. Früh aufstehen lohnt sich 😉

Jopen Brouwerij – Jopenkerk (Gedempte Voldersgracht 2) –  Eine Brauerei in einer ehemaligen Kirche? Ganz genau! Die einstige Jacobskerk beherbergt seit 2010 die moderne Jopen-Brauerei mit Café und Restaurant. In uriger Atmosphäre der heutigen Jopenkerk kannst du bei einem der vielen Bierspezialitäten dem Braumeister quasi über die Schulter schauen.


Ausflusgtipp: Mit dem Fahrrad von Haarlem ans Meer

Von Haarlem aus kannst du schon fast frische Meerluft schnuppern. Nur circa 8 km entfernt liegt die holländische Nordseeküste. Also schnapp dir ein Rad, lass dir den Wind um die Nase wehen und fahr raus in die Natur. In circa 25-30 Minuten gelangst du mit dem Drahtesel entlang des gut ausgebauten ca. 8 km langen Radweges die Küstenorte Zandvoort oder Bloemendaal aan Zee.

Plane aber ruhig ein wenig mehr Zeit ein: denn vorbei an gepflegten Villen passierst du ungefähr auf der Hälfte der Strecke den wunderschönen Nationalpark Zuid-Kennemerland, ein von Dünen, Stränden, Wäldern und Seen durchzogener Landstrich mit einer einzigartigen Flora und Fauna. Mit etwas Glück kannst du hier sogar Hirsche, Rehe, Eichhörnchen, aber auch Schottische Hochlandrinder, Shetlandponys und Wildpferde entdecken.

Angekommen am Strand von Bloemendaal aan Zee kannst du dein Rad auch abstellen und mit einer frischen Meeresbrise um die Nase circa 4 Kilometer direkt am Strand entlang nach Zandvoort spazieren. Unzählige Bars und Restaurants laden unterwegs zum Verweilen ein.

In Zandvoort empfehle ich dir das instagramable Café und Restaurant Hippie Fish (Boulevard Paulus Loot 3) – ein entspanntes Strandcafé mit stylischem Interieur aus natürlichen Materialien, viel Grün, chilliger Musik und leckeren Drinks und Speisen.

Nordseeküste Bloemendaal aan Zee
Düne bei Bloemendaal aan Zee

Mein Übernachtungstipp für Haarlem

Hast du schon Lust bekommen für ein paar Tage nach Haarlem zu reisen? Die Stadt in den Niederlanden hält für jedes Budget und jeden Geschmack etwas bereit. Hier findest du vom AirBnB, Hostel über Bed & Breakfast bis hin zum Boutique-Hotel sicher eine passende Unterkunft für deinen Citytrip nach Haarlem.

Ich kann dir sehr das Boutique Hostel Hello I’m local (Spiegelstraat 4) empfehlen. Hier hast du die Wahl zwischen einem Dorm und privaten Zimmern. Ich habe die erste Nacht (weil nicht anders verfügbar) im Dorm, die zweite Nacht im einem Zweibettzimmer (Holstein-Friesian) geschlafen – und kann beides sehr empfehlen.
Die Zimmer sind allesamt kreativ von Studenten der Innenarchitekturschule in Haarlem gestaltet, sehr sauber und mit dem nötigsten ausgestattet. Highlight sind die privaten Zimmer mit den alten Schlafkajüten „bedstede“.

Das stylish eingerichtete Hostel liegt nur wenige Gehminuten zum Grote Markt in einer ruhigen Seitenstraße in der Altstadt und verleiht Räder zum Tagespreis von € 10.
Eine Übernachtung im Dorm bekommst du ab € 19; die privaten Zimmer sind ab € 65/Nacht verfügbar.


Auf nach Haarlem (Niederlande)

Das kleine Städtchen Haarlem brauch sich keineswegs vor seiner großen Schwester Amsterdam verstecken. Die Stadt in den Niederlanden ist schön, gemütlich und absolut sehenswert. Die unmittelbare Nähe zum Meer und zum Nationalpark Zuid-Kennemerland bieten eine tolle Abwechslung zum Städtetrip mit Shoppingtour.

Haarlem gehört definitiv zu meinen Lieblingsstädten in den Niederlanden und ich komme sicher ganz bald wieder. Dann jedoch mit ein bisschen mehr Zeit für Museen, einer weiteren Lastenrad-Tour und die vielen süßen Cafés und Lädchen.

Warst du schon einmal in Haarlem? Hast du weitere Tipps und Empfehlungen? Ich freue mich über einen Kommentar von dir!

SHARE THIS STORY